Auftragsbörse fuer Erfolgsanwälte. Bei uns finden Sie Erfolgsanwälte aus vielen Fachgebieten.

Wir moechten unsere Webseite fuer Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern. Dazu verarbeiten wir Ihre Daten und arbeiten mit Cookies.

Technisch notwendige Funktionen

Wir nutzen Ihre Daten ausschliesslich, um die technisch notwendige Funktionsfaehigkeit zu gewaehrleisten. Die Verarbeitung findet nur auf unseren eigenen Systemen statt. Auf einigen Seiten koennen daher Inhalte nicht angezeigt werden. Sie koennen den Zugriff auf die Inhalte ggf. individuell freischalten. Mehr dazu in Nr. 4 unserer Datenschutzerklaerung.

Alle Funktionen

Dazu verarbeiten wir Daten auf unseren eigenen Systemen. Darueber hinaus integrieren wir von externen Anbietern Inhalte wie Videos oder Karten und tauschen mit einigen Anbietern Daten zur Webanalyse aus. Mehr zu Anbietern und Funktionsweise in unserer Datenschutzerklaerung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind fuer die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein

Google Analytics

Misst Metriken rund um die Websitenutzung, wie z.B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Browser und Conversions.
Datenschutzerklaerung

Google Optimize

Wird fuer das Ausspielen und Messen von unterschiedlichen Websitevarianten (sogenannte A/B-Tests) verwendet.
Datenschutzerklaerung

Facebook

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Facebook besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen. Datenschutzerklaerung
Datenschutzerklaerung

Google Ads

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber Google Ads besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

LinkedIn

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber LinkedIn besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Twitter

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Twitter besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Awin

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Awin besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung



Eine Abomodell ist in Arbeit, der Zugang wird dann kostenpflichtig sein


Schnellsuche:

Fachgebiet, Forderungsart

z.B. Arbeitsrecht, Schadenersatz, Schmerzensgeld:





Forderungen eintreiben ohne Anwalt

Forderungen eintreiben ohne Anwalt
Der besten Rat den man geben kann ist eigentlich die Forderung einfach abzuschreiben. Der schlechtes ist es aus Prinzip oder Rache es bar besseren Wissens trotzdem zu versuchen. Die meisten die nicht zahlen haben auch nichts zum zahlen.



Wer es dennoch versuchen will und keinen Anwalt nutzen will sollte als allererstes einmal die Forderung fällig stellen. Und da man das alles auch nachweisen muss, per Einschreiben. Sicherheitsfanatiker lassen eine Zeugen den Brief einpacken und verschicken.
Das kann man auch einen Gerichtsvollzieher machen lassen, das schindet evtl. Eindruck auf den Schuldner (kostet ca. 20Euro). Im Schreiben einen angemessen mit Datum genannten Termin nennen.





Nach Ablauf der Termin ist der Schuldner in Verzug, wenn die Forderung berechtigt war. Dann kann man einen Mahnbescheid beantragen https://www.online-mahnantrag.de/

Nicht auf anderen Seiten, denn das sind oft private Anbieter die etwas aufschlagen.

Da den Mahnbescheid niemand prüft wird er einfach zugestellt.

 

Der Schuldner kann nun widersprechen und es geht vor Gericht, wenn man das Kreuzchen gemacht hat. Oft widersprechen die Schuldner und kommen aber nicht. Dann beantragt man vor Gericht ein Versäumnisurteil. Das kann man auch ohne Anwalt. Kommt er doch muss man eben beweisen das man im Recht ist. Dann gibt es es ein Urteil. Ein paar Wochen später beantragt man die vollstreckbare Ausfertigung.



Hat der Schuldner nicht widersprochen beantragt man einen Vollstreckungsbescheid, das ist eigentlich das selber wie die vollstreckbare Ausfertigung.

 

Jetzt sollte man die Konten pfänden, dazu braucht es eine Pfändungs und Überweisungsbeschluss, den man auch online finden kann und an das Gericht schickt. Mit dem kann man Konten, Löhne oder die Mietkaution pfänden. Kosten jeweils 15 Euro.

 

Man kann auch einen Gerichtsvollzieher schicken, kosten 50-80 Euro. Der Titel gilt 30 Jahre und man kann alle paar Jahre einen neuen Gerichtsvollzieher schicken.
Hat der Schuld kein Geld bleibt man auf den Kosten erst mal sitzen.








zurück>




Artikel lesen
Keine Kennzeichnungspflicht bei offensichtlicher Werbung

Keine Kennzeichnungspflicht bei offensichtlicher Werbung

n dem Fall war ein Wettbewerbsverband gegen eine Influencerin aus Hamburg vorgegangen, die mit Werbung ihren Lebensunterhalt verdient. Ein Wettbewerbsverband ist meist nur eine schöne Umschreibung für einen Abmahnverein. Die legen sich meist mit kleinen Unternehmen an, die meist ohne re.....
mehr Infos




Freunde im Netz:

Hier einige Empfehlungen aus dem WEB für Sie: Gauner und Verbrecher am Konto erkennen | Echte Ausweise oder nicht |